AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
Jahres-Mitgliedsbeitrag und Antrag
AGA-Kongress 2014 in Innsbruck
AGA-STUDENTEN
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Veranstaltungsberichte Zurück zu Veranstaltungsberichte

Rückblick
2. AGA-SFA Kurs in Strassburg vom 2.-3. März 2006

Erfahrungsbericht über AGA-SFA Kniearthroskopie Kurs vom 02.03. bis 03.03.2006

Zum zweiten mal fand Anfang März ein gemeinschaftlicher Kniearthroskopie-Kurs der deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA) und der French Society of Arthroscopic Surgery (SFA) statt. Kursort war das bewährte und hervorragend ausgestattete „European Institute of Telesurgery“ (EITS) der Universität von Strasbourg. In angenehmer Atmosphäre trafen sich hier über 20 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Polen, um hauptsächlich arthroskopische Operationen zu lernen und zu üben.

Hauptschwerpunkt in diesem Kurs waren die diagnostische Kniegelenksarthroskopie, Meniskuschirurgie (Teilresektion, verschiedene Nahttechniken) und die Ersatzplastik des vorderen Kreuzbandes (Semitendinosus/Gracilis oder Patellarsehne), sowie das arthroskopische lateral Release bzw. die Arthrolyse. Ergänzt wurden die Übungen durch kurze, prägnante theoretische Vorträge über Meniskuschirurgie und Kreuzbandplastiken.

In kleinen Gruppen (4 Teilnehmer pro Tutor und 1 Teilnehmer pro Präparat) konnte in bewährter Art und Weise an den Frischpräparaten ausgiebig geübt werden. Das gleiche exzellente Tutorenteam wie letztes Jahr half bei Problemen jederzeit weiter und zeigte wichtige Tricks. Zu Beginn der einzelnen Lehreinheiten erfolgte jeweils eine Demonstration über Videoschirme, die sich an jedem Arbeitsplatz befanden.

Mit unterstützt wurde der Kurs durch Firmen wie Smith&Nephew, Arthrex oder Karl Storz, die Ihr Sortiment zum „ausprobieren“ dabei hatten, so dass man gleichzeitig Erfahrung in der Anwendung z.B. verschiedener Meniskusnaht-Geräte oder Kreuzbandsets sammeln konnte.

Insgesamt war der AGA-SFA Kurs hervorragend geeignet, es Anfängern aber auch fortgeschrittenen Arthroskopeuren zu ermöglichen, selbst verschiedene Techniken auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Fachlich war dieser Kurs durch die Teilnahme von international führenden Arthroskopeuren von allererster Güte. Auch entwickelten sich interessante Gespräche mit den Teilnehmern aus verschiedenen europäischen Ländern. Ebenso boten sich abends in Strasburg ausgezeichnete Möglichkeiten, die elssäsische Küche kennen zu lernen bzw. ausgiebig zu genießen oder in der Altstadt zu bummeln und den Strasburger Dom zu besichtigen.

Es freut mich, das es diesen hervorragenden Kurs zum zweiten Mal gab und ich denke, dass er in der Reihe exzellenter Kurse einen festen Platz einnehmen wird. Kurse wo die praktische Durchführung derart im Vordergrund stehen, gibt es nämlich relativ selten. Berücksichtigt man die Leistungen (insg. zwei Frischpräparate pro Teilnehmer, gutes Verhältnis zwischen Tutoren und Teilnehmern) ist auch der Preis des Kurses absolut angemessen.

Zu so einer Veranstaltung kann man den Ausrichtern nur gratulieren.

Dr. Thomas Tischer
Sportorthopädie der TU München
Connolly Strasse 32
D-80809 München, Germany
Internet: www.sportortho.de

 

 


Jeder Teilnehmer erhält für den Kurs ein eigenes Kniepräparat


Ein arthroskopischer Arbeitsplatz für zwei Teilnehmer


Im OP-Saal können maximal 16 voll ausgestattete Arbeitsplätze für endoskopische Chirurgie genutzt werden. Alle Monitore sind mit dem Instruktorenarbeitsplatz verbunden.

 

 

Zurück zu Veranstaltungsberichte Zurück zu Veranstaltungsberichte