AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Kongress 2014 in Innsbruck
Jahres-Mitgliedsbeitrag und Antrag
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Veranstaltungsberichte Zurück zu Veranstaltungsberichte

Rückblick 2. DGOOC Kurs Schulter vom 08.04.2010-10.04.2010

Im vergangenen Jahr 2009 hatten wir die Ehre den Reigen der DGOOC Kursreihe mit unserem Schulterkurs zu eröffnen. Die Teilnehmer bestätigten uns dies durch ihr Echo derart, daß die Gesellschaft uns beauftragte auch den zweiten Schulterkurs der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie auszurichten. Im folgenden dürfen wir nun kurz über die Eckdaten, das Kurskonzept und unsere eigenen Erfahrungen berichten.
 
Zielgruppe der DGOOC Kursreihe sind Fachärzte, die sich in der Zusatz-Weiterbildung auf dem Gebiet der speziellen orthopädischen Chirurgie befinden. Wir hatten uns zum Ziel gemacht den Bedürfnissen dieser Kollegen noch besser gerecht zu werden. So wurden, um ein hohes Niveau der Weiterbildung zu garantieren, in diesem Jahr bewußt junge Assistenzärzte nicht zum Kurs zugelassen.
 
Was den DGOOC Kurs entscheidend von anderen Kurskonzepten abhebt, ist der bewußt klein gewählte Rahmen. Auch in diesem Jahr durften wir wieder die Erfahrung machen, daß dieses Konzept der „kleinen Gruppe“ mit maximal 30 Teilnehmern eine hocheffektive Arbeitsatmosphäre und eine intensive Diskussion ermöglicht. Anders als bei großen Kursen hatten die Teilnehmer die Gelegenheit sich in freundschaftlichem Ambiente mit unseren hochkarätigen Referenten fachlich auszutauschen. Nachteil der kleinen Teilnehmerzahl ist jedoch, daß die Kursplätze binnen Rekordzeit ab Öffnung der Online-Anmeldung ausgebucht waren und wir zahlreiche E-Mails enttäuscht Abgewiesener zu beantworten hatten.
 
Jeder Kurstag war gegliedert in einen theoretischen und einen praktischen Block. So wurden am ersten Tag entscheidende Grundlagen der Schulterchirurgie repetiert und offene wie arthroskopische Standard-Operationstechniken diskutiert. Am Nachmittag durften wir dann im Centrum für Anatomie zu Gast sein, wo Professor Andreas Imhoff zunächst seine Technik der arthroskopischen vorderen Schulterstabilisierung demonstrierte und dies anschließend in Kleinstgruppen trainiert wurde. Dabei konnten jeweils drei Teilnehmer unter der fachkundigen Anleitung eines Referenten am Humanpräparat neueste Techniken erlernen, verschiedene Instrumentarien kennenlernen und sich den einen oder anderen Trick abschauen (siehe Abbildung).
Als neuer Kurspfeiler wurde den praktischen Übungen an den Folgetagen ein Trockentraining am Sawbone vorgeschaltet. So konnten sich die Teilnehmer vor der Übung am Humanpräparat bereits mit den Instrumenten vertraut machen und Techniken wie die arthroskopische double row Rekonstruktion der Rotatorenmanschette Schritt für Schritt trainieren.
 
Der letzte Kurstag stand unter dem Motto Schulter-Endoprothetik. Dank der Güte der Referenten konnte trotzt der limitierten Zeit eine breite und tiefe Übersicht von der Indikationsstellung bis zur Wechseloperation geschaffen werden. Am Nachmittag stand auch an diesem Tag die Übung mit verschiedenen Prothesentypen am Präparat im Vordergrund.
 
Die Arbeitsatmosphäre während des Kurses wurde befruchtet durch zahlreiche, von kulinarischen Genüssen gefüllte Pausen. Zudem bot „Brechts Restaurant“ für den Gesellschaftsabend eine angenehme Kulisse zur fachlichen Diskussion. Und so wurden bei Wein oder Bier zahlreiche Kontakte gesponnen, Erfahrungen ausgetauscht und zukünftige Kooperationen vereinbart.
 
Auch in diesem Jahr lag uns die unabhängige Auswertung der Evaluation des Kurses durch die Teilnehmer am Herzen. Sie bestätigte das Konzept und übertraf sogar das exzellente Ergebnis aus dem Vorjahr. So wurde eine Gesamtnote von 1,2 (1: sehr gut – 6: schlecht) ausgesprochen.
 
Der Kurs stand zusätzlich unter dem Patronat der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e.V. (DVSE, Sektion 8 - Schulter und Ellenbogen) und der Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA). Im Rahmen deren Ausbildungscurricula wurde der Kurs zusätzlich für verschiedene Kursmodule zertifiziert. Anerkannt wurde der Kurs zudem mit 25 Punkten in der Kategorie C durch die Berliner Ärztekammer.
 
Abschließend dürfen wir uns wie schon im vergangenen Jahr ganz herzlich bei den Damen und Herren der Firma Intercongress, der Firma Aesculap für die Infrastruktur und das Catering im Langenbeck-Virchow Haus, allen unseren Referenten und Tutoren, den Sektionsassistenten der Berliner Anatomie, allen Industriepartnern (die Firmen Arthrex, Arthrocare, Braun, Smith&Nephew, Medical-Park-Gruppe, Medi Bayreuth) und nicht zuletzt allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken.
 
Ganz besonders bedanken wir uns bei der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie für Ihr Vertrauen und freuen uns schon jetzt auf den 3. DGOOC Kurs Schulter vom 10.03.2011 bis 12.03.2011 in Berlin.
 
 

Dr. med. Chlodwig Kirchhoff
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Klinikum Rechts der Isar
Technische Universität München
Prof. Dr. med. Andreas B. Imhoff
Abteilung für Sportorthopädie
Klinikum Rechts der Isar
Technische Universität München

 

Zurück zu Veranstaltungsberichte Zurück zu Veranstaltungsberichte